dimanche 26 novembre 2017

He Too

Il faut voir les choses dans le cadre historique.
Moi, par exemple, je préfère nettement le déboutonnage au dézippage, et le délaçage au déboutonnage. Mais plus encore, j’aime rentrer ma main dans une fente textile sans lacets ni boutons. La forme la plus ancienne, primitive, est la plus intéressante.
Le fond a été touché avec le velcro (ou scratch). Le geste est affreux et le bruit qu’il fait hideux, excluant pratiquement toute charge érotique. Je suppose que c’est aussi pourquoi depuis peu le soi-disant harcèlement est prohibé. Au temps du troussage et de la soie crépitante, la transgressivité participait de l’exercice amoureux, mais à une époque où l’on en est au velcro, n’ayant plus aucune classe, elle a perdu à juste titre sa raison d’être.


Where should we hang old Fragonard
In Sexual Harassment era?
His was a time those charms went far
And he himself their standard-bearer.

Not sure that bon papa Frago
Condemned what he showed great endeavor
To paint, the only thing we know
Is that poor times are gross as ever.


[Man muss die Dinge im historischen Rahmen sehen.
Ich beispielsweise knöpfe lieber auf als dass ich an Reißverschlüssen zerre, und noch lieber als Aufknöpfen ist mir das Lösen von Bändern. Am allerliebsten aber greife ich in knopf- und bänderlos Überlappendes. Die ältesten, ursprünglichsten, Formen sind die interessantesten.
Der absolute Tiefpunkt heißt Velcro oder Klettverschluss. Ein abscheulicher Vorgang und widerwärtiges Geräusch. Erotik ist hier praktisch ausgeschlossen. Ich nehme an, das ist auch der Grund, warum die sogenannte
Übergriffigkeit neuerdings so geächtet wird. Sie war im Zeitalter von troussage und rauschender Seide ein Moment des Liebessports, aber hat in einer Velcro-Epoche ohne jede Klasse mithin ihre Daseinsberechtigung verwirkt.]


25. November 2017

samedi 25 novembre 2017

Von Bedeutung


i.

Ein durchaus bedeutungsloses lyrisches Ich
Mit ganz bedeutungslosen Erfindungen, lebend
Und sicher auch sterbend in Bedeutungslosigkeit
Daraus sich die Frage, was Bedeutung bedeutet, ergebend.

Lange stand auf dem Weg zu dem Ich ein starrköpfiger Baum
Im Hof einer verlassnen Fabrik, und er grünte jahrein
Und warf Laub ab jahraus, leise rauschend in ewiger Stille
Und fiel erst der Sanierung zum Opfer, es musste so sein.

Zweifellos von Bedeutung erscheint die Idee des Erneuerns
Sehr von Wichtigkeit städtische Planung und Baupolitik
Und bedeutungslos die unbelehrbare Vegetation
Sinnlos wuchernd im Hof einer längst aufgegebnen Fabrik.


ii.

Wer seine Zeit hinter sich hat, sollte abtreten dürfen
Und wers zu Bedeutung nicht bringt, nach Bedeutung nicht fragen
Und tut er es dennoch, darf er hinterher auch nicht klagen
Wird der Grund umso dunkler je tiefer er eindringt beim Schürfen.

Ich hielt leider von jeher nur die Dinge für wirklich wichtig
Die schon zu haben ich glaubte, jedoch merkte endlich:
Was mir bedeutsam schien, all das besaß ich nie richtig.
Die Trauer um so viel Verlorenes ist wohl verständlich

Obschon keinesfalls zweckdienlich; gar zu bedeutungslos blieb
Was ich mein Eigenes nannte. Ach, waren es keine
Goldklumpen, so eines Goldwäschers Pfanne und Sieb.
Kam Eisenkies hebend wenigstens mit mir selbst ins Reine.


25. November 2017

jeudi 23 novembre 2017

Dreisatz V. Militaria


1. Fog Soldiers

Provenance and origin
Worn as uniform on their faces
They still seem to emerge from nowhere.

An entire platoon of soldiers
Who seep out of the fog and swarm
Noiseless, bearing the weapons of their class.

The threat they constitute
To our winter-stricken no man’s land:
There isn’t much to loot and ravage any longer.


2. Dans ma paisible solitude


On ne connaît pas trop
L’état d’esprit des soldats en pleine action.
On suppose qu’ils sont ni tristes ni gais
Mais pleinement occupés à sauver leur propre peau
Et qu’ôter la vie aux autres
Ne leur procure aucun plaisir
Au-delà de celui, bien modeste, d’en avoir réchappé eux-mêmes.

La vie que, moi, je mène
Est loin de celle d’un belligérant
Mais, moi aussi, ni gai ni triste je tente de m’en sortir.
Dans ma paisible solitude
Le fait de ne pas avoir affaire aux autres
Ne me procure aucun plaisir
Au-delà de celui, bien modeste, d’échapper ainsi à moi-même.


3. Nicht, was ihr in der Schule lernt

Andenken mitgebracht, Opa, vom schrecklichen Kriege?
Ja, ein Vergessen. Will nichts mehr von alledem wissen.
Ist nun so, als sei ich niemals beteiligt gewesen
Hätte schon diese Zeit fernsehend verhockt auf den Kissen.

Dasein ist Kampf, auch wir Großväter wollten nach Hause
Ertrugen ja selbst unser Morden und Totschlagen kaum.
Willst du mirs vorwerfen, mir, im gemütlichen Sessel?
Das Leben ist nicht, was euch vorschwebt; das Leben ist Traum.

16 - 19. November 2017

mercredi 22 novembre 2017

Herbstsaturnalien, Verzicht


i.

Er richte sich aufs Sterben ein
Wird langsam Zeit.
Wer sollten Seine Erben sein?
Wer wär bereit
Sich mit dem Seinigen noch zu belasten?

Um sich allmählich vorzutasten
Ins Nichts, betrachte Er Sein Gut
Im vollen Haus
Und sammle allen Seinen Mut
Und sondre aus.

Sein Haus ward eng vor lauter Müll
– Das ist die Lage –
Oder den Schätzen, wenn man will
All Seiner Tage
Grad als bestünde Atemluft aus Sachen.

Wer nach Ihm soll sich was draus machen?
Er richte sich aufs Sterben ein
Und Leichtigkeit.
So dürft ein Rest von Leben sein
Auf Sterbenszeit.


ii.

Und es muss noch verzichtet werden
Auf Verschwundenes.

Ausschlagen.
Abschlagen.
Eher lasse ich mir die Hand abschlagen
Als dass ich etwas unterschreibe.
Aber schon ist unterzeichnet mit dem blutenden Stummel.


iii.

Was ist riechen? Was ist stinken?
Was ist wünschen? Was, verlangen?
Ab wann säuft man statt zu trinken?
Alles hat klein angefangen.

Was ist essen? Was ist fressen?
Was schon tot sein, was noch ruhn?
Alles endet in Exzessen
Wenn wir es von Herzen tun.

Tu nicht einmal etwas wollen
Riech nicht, dufte höchstens, Kind.
Dreck ist da, sich drin zu rollen
Weil wir maßlos, Ferkel, sind.


20. November

mardi 21 novembre 2017

Les enthousiastes


i.

La sagesse des anciens Chinois, dis-tu
Ah, la sagesse.
Les Chinois que je connais ne sont pas plus sages.
Mais les anciens, dis-tu.

Enthousiastes sont les jeunes, alors les vieux
Leur manque d’entrain :
Ce n’est pas que leur corps
C’est que leurs envies ne sont plus de ce monde.

Participer au festin signifie se remplir la panse
N’importe comment.
Tu ne peux pas te barrer le ventre encore à moitié vide
Au prétexte que la nuit tombe.

ii.

Quand la pluie tombe fort
Et le chien fait le mort
Ma citerne s’emplit
Et le vœu s’accomplit.

Quand le ciel grille tout
Halète mon toutou
Et mon éponge armure
Devient d’autant plus dure.

Lorsque les temps alternent
Tels les clebs aux lanternes
Mon terrible cœur suit
Et le jour et la nuit.

Oh, qu’il brûle, qu’il gèle
Ce chien est trop fidèle.
Toi, chaton, qui ronronnes
Que tu nous le pardonnes.

iii.

Le monde est bien fait, chaque animal connaît son rôle
Et l’homme, sans être bête, ignore le sien.
Moi, si l’on me demande mon avis, je le donne.
Le monde est bien fait, cet avis ne vaut rien.

Ce sont les plus grands qui se comparent à la faune décidée
Ils sont tellement énormes qu’ils ne sentent plus leurs bottes.
Moi, lorsqu’on me donne des consignes, je m’y conforme ou je
__________________________________________refuse.
Dans les deux cas, c’est un cas de conscience.

Le monde est bien fait, tout se paye.
Ceux qui savent ont encore de la chance si l’ignare les épargne.
Moi, on me marche dessus, tel un insecte ça m’écrase.
Alors trop tard pour m’entendre excuser la méprise.

Que la mort soit au bout n’explique rien.
Les animaux ne s’en formalisent pas, l’homme si.
Moi, quand à l’abattoir on prétend qu’ils ne se doutent de rien
Je ne suis déjà plus là pour contredire.

18 Novembre 2017

dimanche 19 novembre 2017

Speak Out or Keep Mum

Basically the same.
Luck has us have a common language
You should use it – nature uses it –
And not try out some birdish chirp
Or the slow-thinking grasses’ swishing parlance.
Do not parrot this gust announcing rain
Nor the stutter of a mock hermit talk-of-the-town.
You shouldn’t envy feathers having their idiom
And humbly leave the telling rustle to the verdant and very air:
Make no burlesque of utter solitude, aspiring poet.

Sheer luck has build the bridge of either gap or silence.
Be blunt and frigging use what nature uses.

November 17, 2017

jeudi 16 novembre 2017

Mysteriöse Zikkurat

         Von selbst dichtet die Welt sich weiter.
                                            Loerke, Keilschriftzylinder


Keilschriftzylinder liefern ihr Geheimnis.
Im Adamslehm, der filigrane Zeichenfluss;
Vermerkt: Uralte Buchhaltung
Ein Horoskop für günstigen Geschäftsabschluss

Und auch, kaum unvermutet, ein so blumenreicher
Wie herkömmlicher Bettelbrief
Der drei Jahrtausend – wer mag wissen, ob
Erfolggekrönt – im Wüstenboden schlief.

Noch wirkt assyrische Magie: Den, ders
Nicht lesen kann, entführt sie auf den Thron
Belsazars, wild umtanzt von Hierodulen
Wie Dohlen kreisen um den Turm von Babylon.

16. November 2017